Veranstaltungen

Ausstellungen

08.05.2022 11:00 bis 03.07.2022 17:00

POESIE DER NATUR – Fotoausstellung

Der Soester Fotograf Matthias Krispien versetzt den Betrachter in eine tiefe Beziehung zu seinem natürlichen Lebensraum. Ein unerschöpfliches Potential an Achtsamkeit durch Bild und Wort erweckt große Gefühle und birgt wahre Überraschungen. Dinge von einer anderen, zweiten Seite zu sehen, öffnet neben neuen Perspektiven auch künstlerische Aktivitäten. So haben seine Bilder bereits Komponisten, Maler und Dichter zu Werken inspiriert, die in einer kleinen Auswahl in der Ausstellung ebenfalls zu erleben sind.

Vorträge

15.06.2022 19:00

DIGITALER KAPITALISMUS – Zur Ökonomie des Internets

Dipl.-Volkswirt Paul Köhler wirft einen Blick auf die Baupläne der aufregend andersartigen digitalen Plattformökonomie, in die wir alle als „Prosumer“ unausweichlich verwickelt sind.

Digitale Technologien haben sich in fast allen Arbeits- und Lebensbereichen fest etabliert. Nicht zuletzt die Versuche zur Bewältigung der Coronapandemie haben als Katalysator für einen virtuellen Entwicklungsschub in bislang noch nicht erschlossene (Privat)Sphären gesorgt.

Digitale Plattformen sind dabei ein revolutionäres Geschäftsmodell. Sie transformieren unsere Wirtschaftsordnung in einen digitalen Plattform-Kapitalismus: Nie gekannte virtuelle Dienstleistungen entstehen (z.B. parship), vorhandene Güter werden digital rekonfiguiert (Internet 4.0).

Klassische Märkte unterliegen „disruptiver“ Zerstörung (Uber, Airbnb, Netflix). Innovative Monopole agieren auf selbstgeschaffenen „Märkten in Privatbesitz“ (Google, Amazon, Facebook).

 

Vorträge

29.06.2022 19:00

COSTA RICA – Natur, Land und Leute

Leuchtend grüner Urwald, der bis an die Küsten reicht. Der zentralamerikanische Staat Costa Rica (5 Mio. Einwohner) ist eine Oase zwischen zwei Kontinenten und zwei Ozeanen. Die schmale Landbrücke verfügt über eine einmalige Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren. Es gibt 26 Nationalparks mit unterschiedlichen charakteristischen Merkmalen. Rund 27 % der Fläche Costa Ricas steht unter Naturschutz.

Bereits 1821 erhielt Costa Rica die Unabhängigkeit von der ehemaligen Kolonialmacht Spanien. Die Geschichte Costa Ricas ist für mittelamerikanische Verhältnisse eine Erfolgsgeschichte. Seit dem späten 19. Jahrhundert gab es nur zwei kurze Perioden der Gewalt, die die Demokratisierung  des Landes beeinträchtigten.

Der Naturfotograf Klaus Liebel vom NABU Stadtverband Herne stellt Flora und Fauna sowie die Bewohner des faszinierenden Landes in seinem bunt bebilderten Multimediavortrag vor.